… vom Beginn bis heute.

“…Klänge aus der Welt der Filmmusik, traditionelle weihnachtlich anmutende Melodien, barocke Orchesterstücke, rhytmisch betonte Weisen und A-cappella-Choräle. Am Ende wirkt es wie aus einem Guss. Das liegt aber auch an der Qualität der Sänger und Instrumentalisten. Kerstin Sterzik holt aus dem Chor “Go(o)d Spell Voices” klaren Stimmenklang hervor. Das Instrumentalistenensemble “Friendphonic”, das dieses Konzertereignis begleitet, ist eine spielfreudige und sauber intonierende Zusammensetzung von Musikern, die ihre jeweiligen Instrumente beherrschen, von den Bläsern über die Streicher bis zum Schlagwerk. …Die Rezitationen hatte die Schauspielerin und Regisseurin Dagmar Kurr-Mensing von der Kanzel aus vorgetragen …präzise abgestimmt mit Kerstin Sterzik, die Rezitationen aus der Bibel während der Aufführung des “Song of Emmanuel”. Kerstin Sterzik überzeugte zudem mit einem umsichtigen Dirigat. sie hatte Orchester und Chor stets präsent und begeisterte zudem durch ihren Sologesang…” Elko Laubeck DLZ vom 5.12. 2017

»Heide (ate) es ist eng in der St.-Jürgen-Kirche, aber das stört keinen der Besucher. Man rückt eben ein bisschen zusammen, um die First Night of Advent zu erleben… Das Konzept, das Kerstin Sterzik nach der Londoner Last Night of the Proms entwickelt ist stimmig. … Rundherum ein Genuß.«
DLZ, Heider Anzeiger vom 30.11.2015

»…Die Sänger begeisterten mit einer sicheren Intonation und einem ausgeprägten Verständnis für den jeweiligen Charakter des vorgetragenen Stücks. So wurde das Weihnachtslied Grown-Up Christmas List so emotional und bewegend gesungen, dass im Dunkel des großen Saals Seufzer zu hören waren und sich bei so manchem Zuhörer eine Gänsehaut einstellte. Beim Gloria in excelsis Deo von Johann Sebastian Bach zeigten die erstklassig geschulten Musiker ebenfalls eindrucksvoll ihr Können. Sie präsentierten die Kirchkantate so majestätisch und freudvoll, dass die jubilierenden Engel auf den Feldern zum Greifen nah schienen. Das Publikum dankte es ihnen mit langanhaltendem Applaus und stehenden Ovationen.«
Brunsbüttler Zeitung 16.12.2014, S. Engel

»The sound of your choir is very good and the songs you sing are indeed inspiring and spiritual!«
Ben van Tilborg. Maria en Ursula Kerk, Delft 2014

»…vielen Dank für die First Night of Advent. Es war ein richtig schöner Abend durch dieses wundervolle Konzert in der St.-Jürgen-Kirche. … Eine schöne Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit. Und, es war eine Bereicherung für Heide…«
HA 2013, rd

Glanzvolles Konzert der Go(o)d Spell Voices
»Souverän gab sich am 17. März das Vokalensemble um Leiterin Kerstin Sterzik in der Marner Maria-Magdalenen-Kirche. Unter dem Titel »We are here to sing« erklangen Gospels und Spirituals einmal anders. …Denn die Vorliebe der Go(o)d Spell Voices gilt dem A-Cappella-Gesang. Der musikalische Bogen spannte sich von Liedern wie »Oh when the saints« und »Ride the chariot« bis hin zu »When the Kingdom comes«. …. Beim packenden A-Cappella Arrangement »Rock my soul« gerieten die Zuhörer sofort ins swingen und sangen die anschließenden Gospels, welche von Walter Zielke mitreißend am Klavier begleitet wurden, kraftvoll mit. Höhepunkt des Abends bildeten zweifelsohne die afrikanischen Traditionals.«
DLZ 2013, rd

Glückwunsch konnte man da nur sagen: Zum fünfjährigen Bestehen … und zu einem phantastischen Geburtstagskonzert, das weit über 500 Zuhörer in der Maria-Magdalenen-Kirche in Marne genossen. …Wer glaubt, daß dieser Chor sich rein auf die Gospelklänge spezialisiert hat, der wurde im Konzert überrascht. Das Repertoire erstreckt sich von Spirituals über Gospels und afrikanische Musik bis hin zu neuen unbekannteren Kompositionen… in gehobenen vier- bis achtstimmigen Sätzen. …Hier konnte das Publikum die Dynamik der unterschiedlichen Chorstimmen wahrnehmen.«
Silke Maria Christoph, SHZ 2010

»…Es kam richtiges Gänsehautgefühl auf, als der Chor einstimmte — und der Applaus war grandios.
Nun stand endgültig fest: ohne Zugabe durfte das Konzert nicht zu Ende gehen. »We are not alone« erklang also zum zweiten Mal — und die Wirkung beim Publikum war intensiver als zu Beginn… kaum vorstellbar, dass es noch eine Steigerung geben könnte. Und als Kerstin Sterzik dann ihr Solo »Stille Nacht, heilige Nacht« sang, war für alle im Gotteshaus klar, jetzt kann Weihnachten kommen.«
Annelene Spill, DLZ 2007
»…Es war eine Premiere- und eine gelungene. … »Go(o)d Spell Voices« begeisterte bei seinem ersten großen öffentlichen Konzert in der Marner Kirche. Bewegend, faszinierend, mitreißend — der Auftritt war sehens- und hörenswert. … Go(o)d Spell Voices hatte schon im ersten Programmteil die richtige Mischung gefunden…«
Annelene Spill, DLZ 2007

Mit der Gründung der Go(o)d Spell Voices im Sommer 2005, prägte unsere Chorleiterin Kerstin Sterzik den Chorgesang in Dithmarschen nachhaltig.